Angebote zu "Aachen" (11 Treffer)

Kategorien

Shops

111 Gründe, Alemannia Aachen zu lieben
10,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn ein Verein mehr Ab- als Aufstiege erleben musste und die einzige Trophäe in der Vitrine nach über 115 Jahren Vereinsgeschichte der berühmt-berüchtigte Derby Cup ist, dann weiß man, dass es bei Alemannia Aachen nicht um Titel, Ruhm und Spitzenfußball geht. Dafür spielen Leidenschaft, Zusammenhalt und die Treue zum Verein, den seine Anhänger liebevoll Klömpchensklub nennen, eine zentrale Rolle. Getreu dem Motto "Liebe kennt keine Liga" begeben sich schwarz-gelbe Fans auf eine Reise mit vielen Abenteuern. Kurze Höhepunkte in der Bundesliga, im UEFA-Cup oder im DFB-Pokal. Aber vor allem Tiefen, die in einer Insolvenz, dem Mittelrheinpokal und der Regionalliga West endeten.Diese Leidensfähigkeit schweißt die Fans in der Kaiserstadt zusammen, und daraus ergeben sich mindestens 111 Gründe, den Verein vom legendären Tivoli zu lieben. Denn eins ist klar: Alemannia Aachen wird nicht untergehen.

Anbieter: buecher
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
André Lenz
39,00 € *
ggf. zzgl. Versand

André Lenz ( 19. November 1973 in Mülheim an der Ruhr) ist ein deutscher Fußballspieler. Seit Sommer 2004 steht der Torwart beim deutschen Bundesligisten VfL Wolfsburg unter Vertrag. Lenz spielte in der Jugend für TV Asberg und KFC Uerdingen 05. 1990 wechselte er zum Wuppertaler SV, wo er ab 1992 zum Profikader gehörte. Von 1992 bis 1994 spielte er mit Wuppertal in der 2. Bundesliga und danach in der Regionalliga West/Südwest. Im Januar 1997 wechselte er zum Ligarivalen Alemannia Aachen, mit dem ihm 1999 die Rückkehr in die 2. Bundesliga gelang. Nach zwei Jahren als Stammtorwart in der 2. Bundesliga wechselte er 2001 zu Energie Cottbus in die Bundesliga. In seinem zweiten Jahr bei Energie konnte er sich als Stammtorwart etablieren und verdrängte Tomislav Piplica.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Addy-Waku Menga
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online.Addy-Waku Menga ( 28. September 1983 in Kinshasa, mit vollem Namen Ardiles-Waku Menga) ist ein kongolesischer Fußballspieler, der auch die Deutsche Staatsangehörigkeit besitzt. Der Stürmer war in den Jugendmannschaften Amis Luangas im Kongo und des deutschen TSV Venne aktiv, bevor er über die Jugendmannschaften des VfL Osnabrück zur in der Regionalliga Nord antretenden ersten Mannschaft des VfL gelangte, für die er am 3. November der Saison 2001/02 debütierte. Erst in der Saison 2002/03 absolvierte Menga weitere sieben Regionalliga-Einsätze, hatte mit diesen aber Anteil am Aufstieg Osnabrücks in die 2. Bundesliga. Am 28. November der Saison 2003/04 erzielte Menga gegen Alemannia Aachen seine ersten beiden Tore für den VfL, der zum Saisonende wieder in die Regionalliga abstieg.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
111 Gründe, Alemannia Aachen zu lieben
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn ein Verein mehr Ab- als Aufstiege erleben musste und die einzige Trophäe in der Vitrine nach über 115 Jahren Vereinsgeschichte der berühmt-berüchtigte Derby Cup ist, dann weiß man, dass es bei Alemannia Aachen nicht um Titel, Ruhm und Spitzenfußball geht. Dafür spielen Leidenschaft, Zusammenhalt und die Treue zum Verein, den seine Anhänger liebevoll Klömpchensklub nennen, eine zentrale Rolle. Getreu dem Motto "Liebe kennt keine Liga" begeben sich schwarz-gelbe Fans auf eine Reise mit vielen Abenteuern. Kurze Höhepunkte in der Bundesliga, im UEFA-Cup oder im DFB-Pokal. Aber vor allem Tiefen, die in einer Insolvenz, dem Mittelrheinpokal und der Regionalliga West endeten.Diese Leidensfähigkeit schweißt die Fans in der Kaiserstadt zusammen, und daraus ergeben sich mindestens 111 Gründe, den Verein vom legendären Tivoli zu lieben. Denn eins ist klar: Alemannia Aachen wird nicht untergehen.

Anbieter: Dodax
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Kundenzufriedenheit im Zuschauersport. Eine emp...
77,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,15, Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Samstag, 07. Februar 2015, Tivoli-Stadion, Aachen: im Spitzenspiel der Regionalliga West gewinnt Alemannia Aachen vor 30.313 Zuschauern 1:0 gegen Rot-Weiss Essen und stellt damit einen neuen landesweiten Zuschauerrekord für ein Fussballspiel der vierten Spielklasse auf. Obwohl das Chaos um den Verein wohl als eines der grössten in diesem Jahrtausend in die deutsche Fussballgeschichte eingeht, scheint das Interesse an dem Klub aus dem Dreiländereck auch in der Vierten Liga weiterhin ungebrochen. Über 10.700 Zuschauer besuchten durchschnittlich die Heimspiele der Alemannia in der abgelaufenen Saison 2014/15, in der im Ligadurchschnitt lediglich knapp 2.000 Zuschauer die Partien verfolgten. Neben diesen Einnahmen aus dem Spielbetrieb stehen professionellen Fussballklubs, gemäss den jährlichen Saisonreports der DFL und des DFB, zwei weitere relevante Erlöspotentiale zur Verfügung: Einnahmen aus Fernseh- und Hörfunkvermarktung sowie Einnahmen aus Sponsoring und Werbung. Berücksichtigt man jedoch, dass Vereine unterhalb der ersten drei Profiligen keine Erlöse aus einer medialen Verwertung erwirtschaften können , lässt sich erahnen, welche Relevanz die Zuschauereinnahmen für die saisonale Budgetplanung des Managements einnehmen. Der Konsum eines solchen Fussballspiels ist für die Zuschauer, als Kernprodukt am Spieltag, inzwischen in eine Ansammlung verschiedenartiger Dienstleistungen eingebettet. Von der Anfahrt zum Stadion, über das Catering bis hin zur Unterhaltung in den Halbzeitpausen wird alles versucht dem Stadionbesucher das eigentliche Event am Spieltag so angenehm und interessant wie möglich zu gestalten. Vor allem die Vermarktung eines exklusiven VIP-Bereichs stellt in diesem Zusammenhang ein wesentliches Einnahmepotential für einen professionellen Fussballklub dar, denn der Aufenthalt in einem Solchen lässt sich lukrativ vermarkten. Die VIP-Gäste wollen in einer exklusiven Atmosphäre die Verbindung von Sport, Komfort und besonderem Service geniessen und haben sich zu einer bedeutenden Kerngruppe unter den Zuschauern entwickelt, sodass deren Wohlbefinden und Zufriedenheit als substanzielle Determinante für die Einnahmesituation verstanden werden sollte.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Negative Folgewirkungen eines sportlichen Absti...
68,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2015 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 1,3, Hochschule Fresenius; Köln, Sprache: Deutsch, Abstract: Diese Arbeit befasst sich mit den negativen Folgewirkungen eines sportlichen Abstiegs, angewendet auf den Regionalligisten Alemannia Aachen. Der Abstieg der Alemannia von der 2. Bundesliga bis in die Regionalliga-West und die Insolvenz des Fussballvereins binnen vier Jahren ist beispiellos im deutschen Profisport. Ziel dieser Arbeit ist es, die Begeisterung für den Fussball und dessen ökonomische Entwicklung darzulegen, um daraus Möglichkeiten der Finanzierung für Sportvereine abzuleiten. Das Erstellen einer Marke gewinnt in der Sportwelt eine stärkere Bedeutung, um letztlich Unabhängigkeit von sportlichen Krisen zu erreichen und einen Verein dennoch solide vermarkten zu können. Das Beispiel Alemannia Aachen zeigt jedoch, dass sich die Wahrnehmung in der Bevölkerung, Presse und Wirtschaft nach einem Abstieg negativ entwickelt, obwohl die Marke Alemannia Aachen weiterhin eine hohe Strahlkraft besitzt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
111 Gründe, Alemannia Aachen zu lieben
13,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Wenn ein Verein mehr Ab- als Aufstiege erleben musste und die einzige Trophäe in der Vitrine nach über 115 Jahren Vereinsgeschichte der berühmt-berüchtigte Derby Cup ist, dann weiss man, dass es bei Alemannia Aachen nicht um Titel, Ruhm und Spitzenfussball geht. Dafür spielen Leidenschaft, Zusammenhalt und die Treue zum Verein, den seine Anhänger liebevoll Klömpchensklub nennen, eine zentrale Rolle. Getreu dem Motto »Liebe kennt keine Liga« begeben sich schwarz-gelbe Fans auf eine Reise mit vielen Abenteuern. Kurze Höhepunkte in der Bundesliga, im UEFA-Cup oder im DFB-Pokal. Aber vor allem Tiefen, die in einer Insolvenz, dem Mittelrheinpokal und der Regionalliga West endeten. Diese Leidensfähigkeit schweisst die Fans in der Kaiserstadt zusammen, und daraus ergeben sich mindestens 111 Gründe, den Verein vom legendären Tivoli zu lieben. Denn eins ist klar: Alemannia Aachen wird nicht untergehen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
Kundenzufriedenheit im Zuschauersport. Eine emp...
46,30 € *
ggf. zzgl. Versand

Bachelorarbeit aus dem Jahr 2016 im Fachbereich Sport - Sportökonomie, Sportmanagement, Note: 2,15, Fachhochschule Koblenz - Standort RheinAhrCampus Remagen, Sprache: Deutsch, Abstract: Samstag, 07. Februar 2015, Tivoli-Stadion, Aachen: im Spitzenspiel der Regionalliga West gewinnt Alemannia Aachen vor 30.313 Zuschauern 1:0 gegen Rot-Weiss Essen und stellt damit einen neuen landesweiten Zuschauerrekord für ein Fußballspiel der vierten Spielklasse auf. Obwohl das Chaos um den Verein wohl als eines der größten in diesem Jahrtausend in die deutsche Fußballgeschichte eingeht, scheint das Interesse an dem Klub aus dem Dreiländereck auch in der Vierten Liga weiterhin ungebrochen. Über 10.700 Zuschauer besuchten durchschnittlich die Heimspiele der Alemannia in der abgelaufenen Saison 2014/15, in der im Ligadurchschnitt lediglich knapp 2.000 Zuschauer die Partien verfolgten. Neben diesen Einnahmen aus dem Spielbetrieb stehen professionellen Fußballklubs, gemäß den jährlichen Saisonreports der DFL und des DFB, zwei weitere relevante Erlöspotentiale zur Verfügung: Einnahmen aus Fernseh- und Hörfunkvermarktung sowie Einnahmen aus Sponsoring und Werbung. Berücksichtigt man jedoch, dass Vereine unterhalb der ersten drei Profiligen keine Erlöse aus einer medialen Verwertung erwirtschaften können , lässt sich erahnen, welche Relevanz die Zuschauereinnahmen für die saisonale Budgetplanung des Managements einnehmen. Der Konsum eines solchen Fußballspiels ist für die Zuschauer, als Kernprodukt am Spieltag, inzwischen in eine Ansammlung verschiedenartiger Dienstleistungen eingebettet. Von der Anfahrt zum Stadion, über das Catering bis hin zur Unterhaltung in den Halbzeitpausen wird alles versucht dem Stadionbesucher das eigentliche Event am Spieltag so angenehm und interessant wie möglich zu gestalten. Vor allem die Vermarktung eines exklusiven VIP-Bereichs stellt in diesem Zusammenhang ein wesentliches Einnahmepotential für einen professionellen Fußballklub dar, denn der Aufenthalt in einem Solchen lässt sich lukrativ vermarkten. Die VIP-Gäste wollen in einer exklusiven Atmosphäre die Verbindung von Sport, Komfort und besonderem Service genießen und haben sich zu einer bedeutenden Kerngruppe unter den Zuschauern entwickelt, sodass deren Wohlbefinden und Zufriedenheit als substanzielle Determinante für die Einnahmesituation verstanden werden sollte.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot
111 Gründe, Alemannia Aachen zu lieben
10,30 € *
zzgl. 3,00 € Versand

Wenn ein Verein mehr Ab- als Aufstiege erleben musste und die einzige Trophäe in der Vitrine nach über 115 Jahren Vereinsgeschichte der berühmt-berüchtigte Derby Cup ist, dann weiß man, dass es bei Alemannia Aachen nicht um Titel, Ruhm und Spitzenfußball geht. Dafür spielen Leidenschaft, Zusammenhalt und die Treue zum Verein, den seine Anhänger liebevoll Klömpchensklub nennen, eine zentrale Rolle. Getreu dem Motto »Liebe kennt keine Liga« begeben sich schwarz-gelbe Fans auf eine Reise mit vielen Abenteuern. Kurze Höhepunkte in der Bundesliga, im UEFA-Cup oder im DFB-Pokal. Aber vor allem Tiefen, die in einer Insolvenz, dem Mittelrheinpokal und der Regionalliga West endeten. Diese Leidensfähigkeit schweißt die Fans in der Kaiserstadt zusammen, und daraus ergeben sich mindestens 111 Gründe, den Verein vom legendären Tivoli zu lieben. Denn eins ist klar: Alemannia Aachen wird nicht untergehen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 29.09.2020
Zum Angebot